PASS

Nelson Pass
Nelson Pass

Nelson Pass – Urgestein der Audioszene und Kreativ-Monster

 

Nelson Pass, Jahrgang 1951, ist einer, wenn nicht sogar der kreativste Elektronik-Designer der amerikanischen Audioszene. Seine Audio-Karriere begann bereits um 1974, nach seinem Physikstudium, als er mit einem Partner die Lautsprecherfirma PMA gründete, auch als Entwickler bei ESS arbeitete und schon im Dezember 1974 mit zwei weiteren Partnern Threshold Electronics gründete. Die berühmten „Stasis“-Verstärker, einst das Markenzeichen von Threshold, waren das Ergebnis von Pass` erfolgreichen Bemühungen, gegenkopplungsfreie Endverstärker mit hoher Leistung, aber dem Klirrniveau reiner Class-A-Designs zu konstruieren; sein Stasis-Prinzip (ein kleiner Class-A-Spannungsverstärker trickreich gekoppelt mit einer kräftigen Ausgangsstufe) wies bereits den Weg zu seinen späteren Entwürfen nach dem Verkauf von Threshold 1997, die damals und heute elektronisch betrachtet durchaus als minimalistisch gelten dürfen.

Mit seiner Firma Pass Labs, gegründet 1991, kristallisierten sich dann endgültig die neuzeitlichen Pass-Verstärker-Designs heraus, die typischerweise auf MOSFETS basieren, oft nur zwei oder drei spannungsverstärkende Stufen aufweisen und mit hohen Ruheströmen weit im Class-A-Bereich arbeiten. Durch die weitgehende Reduzierung aktiver Bauelemente im Signalweg trägt hier die Verzerrungscharakteristik der FETs stark zu einem einfachen Klirrspektrum bei, wobei Pass nicht davor zurückscheut, sich sogar spezielle Transistoren herstellen zu lassen. Pass Labs fertigt nach diesen Prinzipien Verstärker zwischen 30 und 1000 Watt Leistung, wobei die kräftigeren Modelle im AB1-Betrieb angesiedelt sind.

Doch die Pass Labs sind beileibe nicht die einzige Hochzeit, auf der der höchst rührige Nelson Pass tanzt: „First Watt“, eine weitere Gründung des Amerikaners, stellt in Kleinserie höchst minimalistische Amps mit geringer, teils extrem geringer Leistung von nur fünf Watt und exotischer Schaltungstechnik her, die SIT (von „Static Induction Transistor“) genannt wird und mit einstufigen, gegenkopplungsfreien A-Verstärkern in Single-Ended-Konfiguration arbeiten. Hier entspricht die resultierende Verzerrungscharakteristik eher einer Röhre (Triode) als dem üblichen Halbleiter-Klirrspektrum, verbunden mit einem mit der Leistung gleichmäßig ansteigenden Klirrniveau. Wie man hört, geht die Entwicklung solcher Verstärker auch auf eine gewisse Liebhaberei von Nelson Pass zu wirkungsgradstarken Lautsprechern zurück ...

Doch damit nicht genug, hat sich Nelson Pass über die Jahre auch zu einem Star in der weltweiten Do-it-yourself-Szene entwickelt. Dass ein Top-Audio-Entwickler freigiebig Designs weiterreicht und sogar regelmäßig mit seinen Fans kommuniziert, die es ihm mit dem anhimmelnden Spitznamen „Papa“ Pass danken, ist wohl eine absolute Seltenheit. Mit seiner Website „Pass DIY“ hält Nelson Pass engen Kontakt zu seiner Fangemeinde, die die teils sehr exotischen, aber anerkannt wunderbar klingenden Vorschläge des Altmeisters auch mit Pass`scher Unterstützung durch Platinensätze und Halbleiter begeistert nachbaut.

Nelson Pass
Unsere neuesten Produkte