MOON

Spezielle Produkte
Neo 280 D

Die digitale Zentrale Mark II

 

Der ambitionierte Digital-Wandler im Nēo-Bunde hört auf den Namen 280D. Sein Herzstück ist ebenfalls der SABRE 32 Ultra von ESS Technology, einem der besten DACs des Weltmarkts. Der 280D verfügt über einen DSD-fähigen, asynchronen USB-Eingang, der galvanisch entkoppelt ist, um jegliche Brumm-Einflüsse zu verhindern. Hinzu kommen sieben weitere Digitaleingänge und somit für jede Digitalquelle den richtigen Anschluss. Sogar als Streaming-Client kann der 280D fungieren: Das optionale MiND-Streaming-Modul macht ihn dann zur perfekten digitalen Schaltzentrale. 


Selbstverständlich hat auch der Nēo 380D DSD die entscheidenden Merkmale der MOON Nēo-Serie eingebaut. Das sind beispielsweise die intelligente Systemansteuerung SimLink™, der RS-232-Port für nachträgliche Updates der Firmware sowie das ungemein solide, clever bedämpfte Gehäuse in den drei Ausführungsvarianten Schwarz, Silber und Bi-Color.

 

Merkmale Nēo-Laufwerke/Wandler:

Die gesamte Analogstufe ist als vollsymmetrische Differenzialschaltung aufgebaut. Das garantiert mehr Dynamik und ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis

Kernstück der Digital-Sektion ist der SABRE32 Ultra-D/A-Wandler von ESS Technology, der im 32-Bit Hyperstream™ arbeitet

Der DSD256 / 32-Bit-Asynchron-D/A-Wandler ermöglicht das Auslesen von SACD-Daten (per USB)

Das MOON eigene Dual Jitter Control System sorgt für ein nahezu jitterfreies Digitalsignal unterhalb 1 Pikosekunde, unabhängig davon, welche digitale Quelle angeschlossen ist

USB-Eingang mit galvanischer Trennung. Es ist also keine elektrische Masse-Verbindung zwischen dem USB-Gerät (Computer, Musikserver usw.) und dem Laufwerk/Wandler vorhanden. Brumm-Einstreuungen sind so unmöglich

Hoch effiziente Netzfilterung unter Nutzung einer DC-Servoschaltung und eines 18-dB/Oktav-Analogfilters

 

Neo 280 D

Konfiguration: Symmetrisch / Differenzial
Bedienelemente an der Frontplatte: Standby • Display • Mute • Input • Monitor
Anzeigen an der Frontplatte: Eingangstyp • Monitor Ein/Aus
D/A-Wandler / Digitalfilter: ESS ES9016 Sabre32 32-Bit Hyperstream™
Frequenzgang (Vollbereich): 2 Hz ... 100 kHz + 0 / - 3 dB (externe Quelle)
Harmonische Gesamtverzerrung bei 1 kHz, 0 dB Vollausschlag (A-Wichtung): < 0,001 %
Intermodulationsverzerrung: < 0,001 %
Dynamikbereich: > 120 dB
Signal-Rausch-Verhältnis: > 120 dB bei Vollausgang
Anstiegsrate: 50 V/µs
Kanaltrennung: > 116 dB
Tiefpegellinearität: < ± 0,25 dB bei - 90 dB Vollausschlag
Eigenjitter: < 1 Pikosekunde eff
Feste Analogausgänge – symmetrisch: 1 Paar XLR-Buchsen
Variable Analogausgänge – symmetrisch: 1 Paar XLR-Buchsen (optional)
Feste Analogausgänge – unsymmetrisch: 1 Paar RCA-Buchsen
Variable Analogausgänge – unsymmetrisch: 1 Paar RCA-Buchsen (optional)
Digitaleingänge (8): 1 x USB • 2 x TosLink • 2 x S/PDIF (RCA) • 2 x AES/EBU • 1 x S/PDIF (BNC)
Bittiefenbereich – alle Eingänge: 16 ... 24 Bits
Abtastfrequenzratenbereich – alle Eingänge: 44,1 ... 192,0 kHz
Digitalausgänge (1): S/PDIF (RCA)
Digitalmonitorschleife: S/PDIF (RCA) – 1 x Eingang / 1 x Ausgang
Maximale Analogausgangsspannung bei 0 dB Vollausschlag – fester Pegel: 2,0 V (XLR/RCA)
Maximale Analogausgangsspannung bei 0 dB Vollausschlag – variabler Pegel: 4,0 V (XLR/RCA) (optional)
Analogausgangsimpedanz (XLR/RCA): 100 Ohm
Digitalausgangsimpedanz S/PDIF: 75 Ohm bei 0,5 Spitze-Spitze
12V-Triggerausgangs-Betrieb: Direct Logic (0 V = Aus, 12 V = Ein) unter Nutzung einer 3,5-mm-Monobuchse mit einer Ausgangsimpedanz von 1000 Ohm und einem Strombedarf von 12 mA
SimLink™-Port: 1 Eingang + 1 Ausgang, jeweils mit 1/8-Zoll-Minibuchse
RS-232-Port: 9-Pin-DB-Lochbuchse
Infraroteingang: 1/8-Zoll-Minibuchse
Fernbedienung: CRM-2 vom Vollfunktionstyp
Leistungsaufnahme im Ruhezustand: 10 W
Wechselspannungsbedarf: 120 V / 60 Hz 220 ... 240 V / 50 Hz
Sicherungseinsatz: 120 V / 220 ... 240 V 200 mA Short Slow Blow / 100 mA Short Slow Blow
Liefergewicht: 6,5 kg
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe): 42,9 x 8,6 x 33,3 cm

Neo 280 D
Das passt zum Moon Neo 260 D