dCS

dCS Vivaldi Upsampler
Vivaldi Upsampler

Der Upsampler macht den Unterschied

 

Der Vivaldi Upsampler ist darauf ausgelegt, als 'Hub' eines Digitalaudiosystems zu fungieren. Er wird Ihre Musiksammlung auf ein Niveau heben, wie Sie es beim Anhören noch nie gehört haben. Der Vivaldi Upsampler, der als D/D-Wandler arbeitet, greift auf von jeder beliebigen Digitalquelle kommende Musik zu und wandelt das Audio von seiner nativen Abtastrate in hochauflösendes DXD (24-Bit-Daten bei 352,8 oder 384,0 kS/s), in DSD (1-Bit-Daten bei 2,822 MS/s oder 5,644 MS/s) oder in standardmäßiges hochauflösendes PCM (24-Bit-Daten bei maximal 192,0 kS/s) um. Die mit dem Vivaldi Upsampler erzielten Ergebnisse sind außergewöhnlich gut, was in einer lebendigeren dreidimensionalen, transparenten und mühelosen Wiedergabe besteht.

Der Vivaldi Upsampler hat eine verdrahtete Netzwerkverbindung. Er kann Hochauf­lösungs-Audiodateien, die auf einem Computer oder einem netzgebundenen Speicher (NAS = Network Attached Storage) gespeichert sind, über UPnP streamen. Der zusätzliche asynchrone USB-Eingang beim Vivaldi Upsampler gestattet außer dem auch den direkten Anschluss eines Computer und unterstützt hochauflösendes Audio bis maximal 384,0 kS/s und DSD/128 im DoP-Format. Die Netzwerk und die USB-Schnittstellen arbeiten im Asynchronmodus, was bedeutet, dass der Vivaldi Upsampler gegen Jitter, der von rauschbehafteten Master-Clock-Takten herrührt, immun ist. Der Vivaldi Upsampler ist Apple-authentifiziert und unterstützt die Wiedergabe von Digitalmedien, die auf einem iPod oder einem iPhone gespeichert sind. Dabei wird der interne D/A-Wandler des iPod bzw. iPhone umgangen, um eine maximale Leistung abzusichern. Außerdem wird auch USB-Speicher-Hardware unterstützt.

Eine Gruppe von unabhängig voneinander auswählbaren Digitaleingängen (RJ45, USB, AES, S/PDIF, SDIF-2 und TOSLINK) vervollkommnet die Vielseitigkeit dieses leistungsstarken Gerätes und hebt die Red-Book-CD-Leistungsfähigkeit von CD-Playern bzw. das hochauflösende Audio von digitalen Streamern auf ein bisher noch nie erreichtes Niveau. dCS hat den Weg bereitet für die Anwendung von externen Takten bei Digitalaudiosystemen. Das neu designte mehrstufige Phase-Locked-Loop (PLL)-System, wie es beim Vivaldi-D/A-Wandler zur Anwendung kommt, setzt Weltklassestandards in Bezug auf Genauigkeit und auf Kontrolle von störendem Jitter, der vom eingehenden Audio-Stream kommt. Die Bedienung eines so vielseitigen Produktes ist sehr unkompliziert, wobei der Benutzer das Vollfarbmenü an der Frontplatte, die Vivaldi Controller App und/oder die dCS-Premium-Fernbedienung anwenden kann. Die Vivaldi Controller App gestattet den Benutzern außerdem, D/A-Wandler-Eingänge und die Lautstärke zu ändern, was die Bedienung noch komfortabler macht.

Das 'softe' Lösungskonzept von dCS für die programmierbare Logik macht es den Benutzern extrem leicht, die Vivaldi Upsampler-Software zu aktualisieren. Das gilt für das Hinzufügen von neuen Features, für das Installieren von Leistungs-Upgrades und ebenso für das Anpassen an Veränderungen bei den Digitalformaten. Als Teil eines kompletten Vivaldi-Digitalaudio-Wiedergabesystems bietet der Vivaldi Upsampler jederzeit eine mühelose Realität bei der Wiedergabe.

 

Highlights

 

•  Beim Vivaldi Upsampler kommt die dCS-Digitalverarbeitungs-Plattform der neuesten Generation zur Anwendung, um eine optimale gemessene Leistung und eine unübertroffene Wiedergabetreue zu erzielen.

•  Der Vivaldi Upsampler ist auf maximale Flexibilität ausgelegt. Sowohl die Eingangs- als auch die Ausgangskonfiguration kann in Bezug auf Systeme mit verschiedenen Digitalquellen optimiert werden.

•  Der Vivaldi Upsampler basiert auf einer umfassenden Taktungsarchitektur mit dem Ziel, den Jitter minimal zu halten.

•  Der Auto-Clocking-Modus, die Save/Restore-Einstellungen, der Universal-Master-Modus, das Ausblenden von inaktiven Eingängen, der DXD Lock-Modus und der DSD-Feed-through-Modus verbessern den Bedienkomfort.

•  Die asynchronen Netzwerk- und USB-Schnittstellen nutzen den Jitter-behafteten Takt des Computers nicht.

•  Verbesserte Stromversorgungen resultieren in einer geringeren Betriebstemperatur und einer hervorragenden Toleranz gegenüber Wechselstromschwankungen.

•  Eine mehrstufige Regelung sichert es ab, dass die empfindliche Takt/PLL-Schaltungstechnik nicht durch digitale Störungen beeinträchtigt wird.

• Das Chassis, das aus maschinell bearbeitetem Aluminium mit Luftfahrttechnik-Qualität mit angepassten Akustikdämpfungsplatten besteht, verringert die Magnet- und die Schwingungseinwirkungen auf das Gerät.

 

Vivaldi Upsampler

•  Typ

D/A-Wandler

 

•  Farbe

 Silber oder schwarz

 

•  Abmessungen

 44,4 cm x 43,5 cm x 12,5 cm. Es ist ein zusätzlicher Tiefenabstand für die Kabelanschlüsse zu berücksichtigen. Um das Gerät herum muss die Luft frei zirkulieren können.

 

•  Gewicht

 14,2 kg

 

•  Digitaleingänge

Eine Netzwerk-Schnittstelle in Form einer RJ45-Buchse, die als UPnP™-Renderer fungiert. Über diese Schnittstelle wird von einem netzgebundenen Speicher (NAS = Network Attached Storage) oder einem lokalen Computer kommende Digitalmusik über ein standardmäßiges Ethernet-Netzwerk gestreamt  und werden alle wichtigen verlustfreien Formate einschließlich FLAC, WAV, AIFF und WMA bei einer maximalen nativen Abtastrate von 24-Bit / 384 kS/s sowie bei DSD/128 im DFF- bzw. im DSF-Format decodiert. Weitere unterstützte Dateiformate schließen ALAC, MP3, M4a, AAC und OGG ein. Einige Formate sind auf niedrigere Abtastraten beschränkt. Eine USB 2.0-Schnittstelle in Form einer Typ-B-Buchse. Diese Schnittstelle arbeitet im asynchronen USB-Modus, Audioklasse 1 bzw. 2. Im Klasse-2-Modus wird maximal 24-Bit PCM bei maximal 384 kS/s sowie DSD/64 bzw. DSD/128 im DoP-Format angenommen. Eine USB-on-the-go-Schnittstelle in Form einer Typ-A-Buchse, über die von einem USB-Stick oder einem iPod bzw. iPhone kommende Audiodateien gestreamt werden. Über diese Schnittstelle, die im asynchronen USB-Modus arbeitet, wird maximal 24-Bit PCM bei maximal 384 kS/s sowie DSD/64 bzw. DSD/128 im DFF- bzw. im DSF-Format gestreamt. Ein AES3-Anschluss in Form einer XLR-Buchse vom Dreilochtyp.
Vier S/PDIF-Anschlüsse in Form von zwei RCA-Phonobuchsen, einer BNC-Buchse und einer TosLink-Optobuchse. Eine SDIF-2-PCM-Schnittstelle in Form von zwei BNC-Buchsen und Word Clock.
Alle elektrischen Digitaleingänge nehmen PCM-Daten von maximal 24-Bit PCM bei 32,0, 44,1, 48,0, 88,2, 96,0, 176,4 und 192,0 kS/s sowie DoP an. Der TosLink-Eingang und SDIF-2-Schnittstelle sind auf maximal 96 kS/s beschränkt.

 

•  Digitalausgänge

Zwei AES3-Anschlüsse in Form von XLR-Buchsen vom Dreilochtyp. Über jede Buchse wird 24-Bit PCM bei 32,0, 44,1, 48,0, 88,2, 96,0, 176,4 und 192 kS/s sowie DSD/64 im DoP-Format ausgegeben. Im Falle der Anwendung der beiden Anschlüsse als Dual AES-Paar erfolgt die Ausgabe bei 88,2, 96,0, 176,4, 192,0, 352,8 oder 384,0 kS/s oder DSD/64 oder DSD/128. Zwei S/PDIF-Anschlüsse in Form einer RCA-Phonobuchse und einer BNC-Buchse. Über jede Buchse wird 24-Bit PCM bei 32,0, 44,1, 48,0, 88,2, 96,0, 176,4 und 192,0 kS/s und DoP ausgegeben.

 

•  Upsampling-Raten

Daten von jedem beliebigen Eingang können in 24-Bit PCM umgewandelt werden, was bei 32,0, 44,1, 48,0, 88,2, 96,0, 176,4, 192,0, 352,8 oder 384,0 kS/s bzw. DSD/64 bzw. DSD/128 erfolgt. Die Ausgangsabtastrate gleich der Eingangstastrate oder größer als letztere sein.

 

•  Word-Clock-Eingänge

Ein Word-Clock-Eingang in Form von zwei BNC-Buchsen. Über diesen Eingang wird standardmäßiger Word-Clock-Takt bei 32,0, 38,4, 44,1, 48,0, 88,2, 96,0, 176,4 und 192,0 kHz angenommen. Reagiert auf TTL-Pegel. Ein Word-Clock-Ausgang in Form einer BNC-Buchse. Über diesen Ausgang wird standardmäßiger Word-Clock-Takt mit einer Frequenz gleich der Ausgangsdatenrate (Single Wire) oder 44,1 kHz (Letzteres gilt für die DSD-Ausgabe).

 

•  Störreaktionen (spurious responses)

 Besser als - 100 dB0 bei 20 ... 20.000 Hz für > 32,0 kS/s , 20 ... 14.000 Hz für 32,0 kS/s.

 

•  Filter

 Für zwölf verbreitete Umwandlungen ist eine Auswahl an Anti-Alias-Filtern verfügbar.

 

•  Software-Updates

 Updates werden über die Netzwerkschnittstelle aus dem Internet heruntergeladen und installiert.

 

•  Lokale Gerätesteuerung

Eine Vivaldi 2.0 Controller App ist für iOS verfügbar. Eine dCS-Premium-Fernbedie­nung wird mit dem Vivaldi-D/A-Wandler mitgeliefert. RS232 (gesteuert durch ein Third-Party-Gerät).

 

•  Stromversorgung

 Werkeinstellung auf 100, 115, 220 oder 230 V Wechselspannung, 50 ... 60 Hz.

 

•  Leistungsaufnahme

 Typischer Wert: 15 W / Maximalwert: 18 W

Vivaldi Upsampler
Unsere neusten Produkte