dCS

dCS Vivaldi Transport
Vivaldi Transport

Das Maximale aus den silbernen Scheiben holen. Der Vivaldi Transport.

 

Der Vivaldi Transport ist darauf ausgelegt, sowohl aus einer CD als auch aus einer SACD ein Maximum an Detaillierung herauszuholen, und das ultimative Gerät für die Wiedergabe von Silver-Discs. Die gesamte Signalverarbeitung beim Vivaldi Transport verkörpert firmeneigene Entwicklungen von dCS. Beim Vivaldi Transport kommt der TEAC Esoteric VRDS Neo™-Mechanismus zum Einsatz, bei dem eine superstarre Konstruktion und ein bürstenloser Motor mit einem schweren Schwungrad zum Zwecke einer stabilen Disc-Rotation.

Zur Verbesserung der Reinheit der Stromversorgung und der Trennung des Mechanismus von der Elektronik hat der Vivaldi Transport ein völlig neues Chassisdesign mit getrennten Stromkreisen für die Digitalverarbeitungs- und die CD/SACD-Mechanismus-Sektion. Dies ermöglicht einen äußerst ruhigen Gerätebetrieb. Der Vivaldi Transport hat einen Dual AES-Ausgang, der verschlüsseltes DSD (1-Bit-Daten bei 2,822 MS/s) von einer CD bzw. SACD zu einem D/A-Wandler bietet. Der Vivaldi Transport bietet außerdem die Möglichkeit des Upsampelns von CD-Daten zu DXD (24-Bit-Daten bei 352,8 kS/s) bzw. zu DSD/128 (1-Bit-Daten bei 5,644 MS/s) sowie des Übertragens dieser Daten über die gleiche Dual AES-Schnittstelle. SACDs werden in ihrem nativen DSD-Format wiedergegeben, auch hier unter Nutzung der Dual AES-Schnittstelle. Native CD-Daten sind an vier PCM-Ausgängen (1 x AES/EBU, 2 x S/PDIF und 1 x SDIF-2) verfügbar, wie das bei downgesampelten SACD-Daten der Fall ist.

Der Vivaldi Transport kann mit dem zusammengehörigen Vivaldi-D/A-Wandler oder mit irgendeinem geeigneten Industriestandard-D/A-Wandler genutzt werden. Der Vivaldi Transport kann im Master-Modus oder mit dem D/A-Wandler als Systemtakt betrieben werden. Mit dem Hinzufügen des Vivaldi Clock kann das Vivaldi-System noch weiter verbessert werden. Das 'softe' Lösungskonzept von dCS für die programmierbare Logik macht es den Benutzern extrem leicht, die Vivaldi Transport-Software zu aktualisieren. Das gilt für das Hinzufügen von neuen Features, für das Installieren von Leistungs-Upgrades und ebenso für das Anpassen an Veränderungen bei den Digitalformaten. Als Teil eines kompletten Vivaldi-Digitalaudio-Wiedergabesystems bietet der Vivaldi Transport jederzeit eine mühelose Realität bei der Wiedergabe.

 

Highlights

•  Beim Vivaldi Transport kommt die dCS-Digitalverarbeitungs-Plattform der neuesten Generation zur Anwendung, um eine optimale gemessene Leistung und eine unübertroffene Wiedergabetreue zu erzielen.

•  Der Vivaldi Transport gibt Red-Book-CDs in Ihrem nativen 16/44.1-Format wieder und unterzieht die Daten einem Upsampling auf DSD, DXD oder DSD/128.

•  Der Vivaldi Transport gibt SACDs in ihrem nativen DSD-Format wieder und unterzieht die Daten einem Downsampling auf das 16/44.1-Format.

•  Verbesserte Stromversorgungen resultieren in einer geringeren Betriebstemperatur und einer hervorragenden Toleranz gegenüber Wechselstromschwankungen.

•  Eine mehrstufige Regelung sichert es ab, dass die empfindliche Takt/PLL-Schaltungstechnik nicht durch digitale Störungen beeinträchtigt wird.

•  Separate Stromkreise für die Digitalverarbeitungs-Leiterplatte und den CD/SACD-Mechanismus sichern eine saubere Stromversorgung dieser Sektionen.

• Das Chassis, das aus maschinell bearbeitetem Aluminium mit Luftfahrttechnik-Qualität mit angepassten Akustikdämpfungsplatten besteht, verringert die Magnet- und die Schwingungseinwirkungen auf das Gerät.

Vivaldi Transport

•  Typ

 Upsampling-CD/SACD-Transport

 

•  Farbe

 Silber oder schwarz

 

•  Mechanismus

 Dual-Laser-CD/SACD-Mechanismus (TEAC VRDS NEO™ VMK3)

 

•  Abmessungen

 44,4 cm x 43,5 cm x 19,6 cm. Es ist ein zusätzlicher Tiefenabstand für die Kabelanschlüsse zu berücksichtigen.

 

•  Gewicht

 23,2 kg

 

•  Digitalausgänge

Eine Dual AES-Schnittstelle in Form von zwei XLR-Buchsen vom Dreistifttyp. Über diese Buchsen werden DSD/64-Daten ausgegeben, was unabhängig von der Frage gilt, ob eine CD oder eine SACD abgespielt wird. Mit einer entsprechenden Menüeinstellung kann das Format in DXD (24/352.8) oder DSDx2 (1/5.644MS/s) abgeändert werden, wenn eine CD abgespielt werden soll. Ein AES/EBU-Anschluss in Form einer XLR-Buchse vom Dreistifttyp. Über diese Buchse wird PCM mit 16-Bit / 44,1 kS/s ausgegeben, was unabhängig von der Frage gilt, ob eine CD oder eine SACD abgespielt wird. Eine SDIF-2-Schnittstelle in Form von zwei BNC-Buchsen. Über diese Buchsen wird PCM mit 16-Bit / 44,1 kS/s ausgegeben, was unabhängig von der Frage gilt, ob eine CD oder eine SACD abgespielt wird.

 

•  Upsamplig-Raten

 CD-Daten können einem Upsampling auf DSD/64, DXD (24/352.8) oder DSD/128 unterzogen werden.

 

•  Word-Clock-Eingänge

Ein Word Clock-Eingang in Form einer BNC-Buchse, über die standardmäßiger Word-Clock-Takt bei 44,1, 88,2 bzw. 176,4 kHz angenommen wird. Reagiert auf TTL-Pegel. Ein Word Clock-Ausgang in Form einer BNC-Buchse. Wenn sich der Vivaldi Transport im Master-Modus befindet, ist ein vom internen Quarzoszillator abgeleiteter TTL-kompatibler Word-Clock-Takt von 44,1 kHz an diesem Ausgang verfügbar.

 

•  Taktgenauigkeit

 Besser als ± 10 ppm bei Auslieferung (nicht temperaturkompensiert.

 

•  Software-Updates

 Das Laden von Updates erfolgt direkt von CD-R.

 

•  Lokale Gerätesteuerung

Mittels dCS-Premium-Fernbedienung, die zum Lieferumfang des Vivaldi-D/A-Wandlers gehört. RS232 (gesteuert durch einen Vivaldi Upsampler bzw. eine Vivaldi-App oder durch ein Third-Party-Gerät).

 

•  Stromversorgung

Werkseinstellung auf 100, 115, 220 oder 230 V Wechselspannung, 50 ... 60 Hz.

 

•  Leistungsaufnahme

Typischer Wert: 28 W / Maximalwert: 40 W.

Vivaldi Transport
Unsere neusten Produkte