dCS

dCS Vivaldi Master Clock
Vivaldi Master Clock

Der Takt macht die Musik

 

Der Vivaldi Master Clock ist ein leistungsstarkes, aber immer noch einfach zu handhabendes Gerät, das auf unseren bahnbrechenden Entwicklungen im Studio- und Heimbereich basiert. Mit zwei Gruppen von Taktausgängen, über die unterschiedliche Frequenzen ausgegeben werden können, kommt beim Vivaldi Master Clock die allerneueste bahnbrechende, von dCS entwickelte Technologie zur Anwendung. In einem Digitalaudiosystem müssen die Samples im Pegel und in der Zeit exakt sein. Der Jitter, der bei allen digitalen Systemen vorhanden ist, kann dabei zu Timing-Fehlern führen, die in einer ungenauen Rekonstruktion des Analogsignals resultieren.

 In einem dCS-System kann der D/A-Wandler als System-Master-Clock fungieren. Hörtests haben jedoch gezeigt, dass es keinen gleichwertigen Ersatz für einen hochwertigen, zweckbestimmten Master-Clock gibt. dCS hat den Weg bereitet für die Nutzung von externen Takten bei Digitalaudiosystemen. Wir haben unsere Taktungstechnologie derart ständig verfeinert, dass unser neuestes mehrstufiges Phase-Locked-Loop (PLL)-System Weltklassestandards setzt in Bezug auf Genauigkeit und Beherrschung von lästigem Jitter vom ankommenden Audio-Stream. Alle dCS-Master-Clocks werden einer strengen hausinternen Testung unterzogen. Die Quarzoszillatoren werden vorgealtert, bezüglich Langzeitstabilität ausgewählt und dann einzeln über einen großen Temperaturbereich kalibriert, um eine gleichbleibende optimale Leistung abzusichern. Beim Vivaldi-Master-Clock kommt ein ausgefeiltes Microcontroller-System zur Anwendung, um eine reibungslose Frequenzkorrektur mit wechselnder Temperatur abzusichern. Dieser Lösungsweg führt zu einem Ergebnis, das noch stabiler ist, als dies bei Ofenquarzoszillatoren oder Atomuhren erreichbar ist.

Alle dCS-Master-Clocks sind auf die Erzeugung eines Industriestandard-Word-Clock über ein 75-Ω-Koaxialkabel ausgelegt. Das Equipment anderer Hersteller, das auf die Akzeptierung von standardmäßigem Word-Clock ausgelegt ist, kann in Verbindung mit unseren Clocks genutzt werden. Der Vivaldi Master Clock kann auf eine externe Referenz (z.B. eine Atomuhr oder eine GPS-Referenz) aufgeschaltet werden, wenn eine höhere Genauigkeit erwünscht ist. Unsere ausgefeilte Multi-Mode Phase-Locked-Loop (PLL) reduziert den von der Referenzquelle kommenden Jitter in erheblichem Maße.Das 'softe' Lösungskonzept von dCS für die programmierbare Logik macht es den Benutzern leicht, die Vivaldi Master Clock-Software zu aktualisieren. Das gilt für das Hinzufügen von neuen Features, für das Verbessern der Leistungsfähigkeit und ebenso für das Anpassen an Veränderungen bei den Digitalformaten.

 Als Teil eines kompletten Vivaldi-Digitalaudio-Wiedergabesystems verbessert der Vivaldi Master Clock den bereits spektakulären Klang noch weiter und bringt ihn auf ein völlig neues Niveau. Mit einem zu einem dCS-System hinzugefügten Clock werden die Bilder stärker fokussiert und weist die Musik einen wesentlich stärkeren Sinn für Autorität und Power auf. Es wird damit auch eine wesentlich höhere Detailauflösung geboten.

 

Highlights

 

•  Beim Vivaldi Master Clock kommt die dCS-Digitalverarbeitungs-Plattform der neuesten Generation zur Anwendung, um eine optimale gemessene Leistung und eine unübertroffene Wiedergabetreue zu erzielen.

•  Zwei paarige Quarzoszillatoren mit einer um einen Microcontroller erweiterten Temperaturkorrektur.

•  Der neue Doppelfrequenzausgang und der Auto-Clocking-Modus, wie bei den Vivaldi-Systemen angewendet, verbessern den Bedienkomfort und minimieren den Jitter, der vor allem von Computer-Audioquellen herrührt.

•  Verbesserte Stromversorgungen resultieren in einer geringeren Betriebstemperatur und einer verbesserten Toleranz gegenüber Wechselstromschwankungen.

•  Eine mehrstufige Regelung sichert es ab, dass die empfindliche Takt- und PLL-Schaltungstechnik nicht durch digitale Störungen beeinträchtigt wird.

• Das Chassis aus maschinell bearbeitetem Aluminiumflächen mit Luftfahrtechnik-Qualität mit angepassten Akustikdämpfungsplatten verringert die Magnet- und die Schwingungseinwirkungen auf das Gerät.

Vivaldi Master Clock

•  Typ

 Master Clock der Klasse 1.

 

•  Taktfrequenzen

 44,1, 48,0, 88,2, 96,0, 176,4 oder 192,0 kHz.

 

•  Farbe

 Silber oder schwarz.

 

•  Abmessungen

 44,4 cm x 43,5 cm x 12,6 cm. Es ist ein zusätzlicher Tiefenabstand für die Kabelanschlüsse zu berücksichtigen.

 

•  Gewicht

 13,6 kg

 

•  Taktgenauigkeit

 Besser als ± 1 ppm. Der typische Wert ist ± 0,1 ppm nach Stabilisierung.

 

•  Word-Clock-Eingänge

Zwei unabhängig voneinander gepufferte Ausgänge in Form von 75-Ω-BNC-Buchsen. Jede der beiden Gruppen kann auf eine anderen Taktfrequenz gesetzt werden.

 

•  Digitaleingänge

Externer Referenzeingang in Form einer 75-Ω-BNC-Buchse. Über diese Buchse werden Word-Clock- oder Wechselstrom-gekoppelte Signale bei 1 MHz, 5 MHz und 10 MHz angenommen. Der Festsetzbereich lautet ± 300 ppm.

 

•  Anlaufzeit

Typischerweise 1 Minute zur Erreichung der Nenngenauigkeit.

 

•  Software-Updates

Das Laden von Updates erfolgt von CD-R oder vom PC / Upsampler her über den Referenzeingang.

 

•  Lokale Gerätesteuerung

Mittels dCS-Premium-Fernbedienung, die zum Lieferumfang des Vivaldi-D/A-Wandlers gehört. RS232 (gesteuert durch einen Vivaldi Upsampler bzw. eine Vivaldi-App oder durch ein Third-Party-Gerät).

 

•  Stromversorgung

Werkseinstellung auf 100, 115, 220 oder 230 V Wechselspannung, 50 ... 60 Hz.

 

•  Leistungsaufnahme

Typischer Wert: 10 W / Maximalwert: 12 W

Vivaldi Master Clock
Unsere neusten Produkte